Goldentime

  1. Ab und zu gibt es auch mal gute Neuigkeiten, die unser Forumleben merklich erleichtern. :)

    Ab sofort kann die Verlinkung zu Kaufmich wieder normal ohne Einschränkung genutzt werden, wie zu jedem anderen Anzeigenportal auch.

    https://www.kaufmich.com/xyzabc

    Also, keinen Punkt mehr weglassen bzw. setzen usw. :)

    Information ausblenden

Bericht Erstbesuch im FKK-Ludertreff Dortmund-Aplerbeck - Anastasia, ein Fick wie mit "meiner Sekretärin"

Dieses Thema im Forum "Ruhrgebiet" wurde erstellt von Max56, 10. November 2018.

  1. Max56

    Max56 hervorragender Rheinländer

    Registriert seit:
    22. September 2016
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    2.659

    Luderland (Leverkusen), Luderlounge (Dortmund) und neuerdings auch noch Ludertreff (Dortmund) - jede Menge Luder gibts in NRW - und wir Sachsen guggen neidisch gen Westen ... :azcrying:

    Aber der Reihe nach:

    Zwei dienstliche (Not-)Rufe bescherten mir erneut kurzfristig paar Tage in NRW sowie dem nordwestlichen Niedersachsen. Auf dem Nachhauseweg aus NDS sollte der Weg über die A1 nach Dortmund führen. Grund für einen weiteren Club-Kurzbesuch.

    Plan A: endlich mal ein Besuch in der LuderLounge Dortmund. Ich hatte schon einmal den Besuch dort angesetzt, war auch schon über die Schwelle gekommen, allerdings auf den Hacken ungekehrt, da ich in der Lounge ausschließlich Eisbären mit dicken Augen (a la 40er Kessel-Nieten) vorfand. Ich dachte damals für den Moment erschrocken: bin ich in einem Gay-Club gelandet ?! Alle Girls waren auf Zimmer - und etwas 10 Dreibeiner wetzten derweil ihre Eier ... Nix für mich ! Ein Run auf die Girls muß ich nicht haben ...

    Sollte dies erneut so sein - Plan B: ComeBack im FKK Verena Dortmund, einem Club der RTC-Kette. Die damalige Session mit Irina ist mir noch in bester Erinnerung (Bericht hier aka @guenti1 ).

    Doch es sollte anders kommen: tagsvorher kaufte ich mir die Ruhrpott-Ausgabe der BILD und las die Annonce des FKK-Ludertreff Dortmund. 10-14 Uhr: Eintritt frei; 30 Tacken all inclusive !

    Die HP (sh. Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.) des Clubs gecheckt: sollte dies ein neuer und weiterer RTC sein ? Angerufen: die Tresendame verneinte. OK. Also Plan C: Navi auf die Aplerbecker Bahnhofstraße 5 in Dortmund programmiert und ab gings.

    Ich fand eine 2 1/2 geschossige, unterkellerte Villa vor; die Nummer 5 mußte ich erahnen, großes vorgelagertes Eisentor mit Klingel; Sichtschutz am Zaun zur Straße, der einen Einblick auf Haus und Grundstück weitgehend verhindert. Parken kein Problem, an der Straße direkt vor der Villa.

    Kurz vor dem Anpfiff gegen 10 Uhr clubtypisch eingecheckt, im Kellergeschoß nackisch gemacht, geduscht, Hessendress um die Hüfte, ab in die Lounge ins EG und am Automat ´ne gute Tasse Kaffee gezogen, eine wirklich gute - obligatorisch für mich !

    Eine nette ältere Tresendame erklärte mir einiges zum Club, der früher unter Aplerbeck Saunaclub lief. Warum umbenannt wurde und ob es einen Betreiberwechsel gab, konnte (oder wollte) mir die Tresendame auf meine Frage nicht verraten ... Vielleicht weiß ein ortsansässiger FK Näheres ...

    Sie verriet mir, dass dort normalerweise 10 Girls werkeln, aktuell waren allerdings nur 7 Girls anwesend.

    Ich sah es bereits auf dem ersten Blick: die Inneneinrichtung (Couches, Fußböden, Sanitäranlagen etc.) sah ziemlich neuwertig aus; man hat offensichtlich erst kürzlich investiert/renoviert ...

    Die Preise der Girls: 30 €uro für 20 Min.; 50 €uro für die Halbe und 80 Tacken für die ganze Stunde Hochzeitsnacht. All inclusive ! Eintritt war frei - wie beworben - da macht man nix falsch.

    Imbiss: untere Schublade, RTC-like; Kaffee und Kaltgetränke aus Automaten; belegte Brötchen kann man(n) sich selbst schmieren ... bevor man(n) verhungert :haha: ... man will nicht meckern für lau.

    Ich checkte zunächst die Location:
    Keller: Duschen und Umkleide
    EG: Tresen, Wertschließfächer, Imbiss, Lounge mit ca. 25 Couches sowie Toiletten
    1.OG und 2.OG: Zimmer; im 2.OG außerdem: die Raucher-Lounge

    Ansonsten alles ziemlich RTC-like: die Girls sind alle splitterfaser nackisch unterwegs, also echter FKK ! Nix mit Handtüchern oder Dessous ! Die Girls animieren nicht. Man(n) sollte/muß sich auf die vom Girl "in Beschlag genommene" Couch setzen.

    Ich checkte die anwesenden Girls und entdeckte ein schlankes Girl mit Brille und blonden kurzen Haaren. Wie geil ! Wie eine meiner Sekretärinnen ! Irgendwie zog es mich zu dieser Lady, wie vom Magnet angezogen. Ich setzte mich auf ein kleines Tischchen unmittelbar vor ihre Couch, ihr in Armlänge direkt gegenüber ...

    Sie öffnete leicht ihre schlanken Beinchen und ließ mich einen Blick auf ihre glatt rasierte Pussy werfen. Sie fuhr ihre Hand aus, fummelte unter meinen Hessendress herum um nachzusehen, ob ich ihn, meinen kleinen Freund, dabei hab. Claro ! Sonst würde ich ja nicht in einen FKK-Club einrücken ...

    Ich setzte mich nun zu ihr auf die Couch; Geknutsche und Gefummel und dabei erfuhr ich, dass sie sich Anastasia nennt (28/BG, schlank, ca. 55 Kilo auf etwa 170 cm Länge verteilt; weiche B-Cups, der Schwerkraft leicht folgend, Kommunikation in deutsch). Sie ist nicht der absolute Optik-Kracher, aber ihr warmer Blick, ihr natürliches, sympathisches Lächeln gab den Ausschlag, flux mit ihr auf Zimmer zu verschwinden. Und natürlich der Fetisch, quasi mit der hübschen Sekretärin zu vögeln ! Wer wünscht sich das nicht ?!

    Ein schönes Stündchen Hochzeitsnacht folgte - und alle meine präferierten Vorlieben wurden von "meiner Sekretärin" leidenschaftlich und zügellos erfüllt. Finish in der Missio und meine Nachkommenschaft wurde an vorgesehener Stelle verteilt. Noch paar Minuten ´nen netten AST, paar private Dinge, die hier nicht hingehören.

    Nach etwa 90 Minuten Aufenthalt im Club hatte mich der Asphalt, diesmal der A44 in Richtung Kassel, zurück. Eine - wieder mal - in jeder Hinsicht erfolgreiche Dienstreise wird mir im Gedächtnis hängen bleiben, gemäß meinem Motto: sh. unten

    Und dass es im FKK-Ludertreff auch tolle "Optik-Granaten" gibt, erkannte ich beim Gehen, als mich die hübsche, blonde Angela an die Tür begleitete und mit einem fetten Knutscher verabschiedete. Hätte nicht die Zeit gedrängt, ich wäre glatt noch mal umgekehrt ... und hätte die süße Maid ebenfalls noch "vernascht" ... next time !

    Fazit: auch wenn der FKK-Ludertreff Dortmund-Aplerbeck (offenbar) nicht zur RTC-Kette gehört, die Ähnlichkeit ist unverkennbar (und möglicherweise auch so gewollt). Die Preise sind günstig, die Performance der Ladies IMHO perfekt: kein Gekober, kein Gejammer - all inclusive eben. Ob´s bei allen Girls des Clubs so ist ... sollte man(n) testen. Bei Anastasia war´s jedenfalls so.

    So wird auch dieser Club auf meinem Radar bleiben. Gut so - einer mehr !

    P.S.:
    Übrigens - binnen meines Aufenthaltes im Club ist mir erstaunlicherweise nur ein einziger Dreibeiner begegnet. Lag´s am Fußball ?! Er meinte beim fast zeitgleichen Aus-Checken mit ´nem Lächeln: nun wird sich auf Fußball konzentriert, heut Abend gegen die Bayern.

    Und am Ende stand es 3:2 für die Borussia ! Er wird sich gefreut haben ... :1syellow1:
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden